Gelungener Jahresauftakt mit dem ACB!

Heute hieß es wieder „rund um Oranienburg“, wie schon vor zwei Jahren. Wetter und Strecke waren super, die Teilnehmer sowieso… Wir wanderten insgesamt 19 km und kehrten zweimal ein.

Die nächste Tageswanderung ist am 4. März, nähere Infos folgen hier.

Advertisements

Auf Schneeschuhen durch die Winter-Wunderwelt der Allgäuer Alpen

DSC01389
Auf dem Steinmandl (1982 m)

Nebel, Kälte und Schneegestöber. Tags darauf blendet uns die Sonne auf einem frischgezuckerten Gipfel. Die Winterwelt in den Allgäuer Alpen ist eine Wunderwelt! Bezaubernd und abwechslungsreich.

Kurz vor Silvester waren ich und elf weitere Schneeschuh-Wanderer mit dem Bergführer Gernot Podmenik unterwegs. Er führte und spurte ruhig, sicher und souverän, selbst bei Null-Sicht.
Was für ein Gelände! Das Kleinwalsertal rund um die Schwarzwasserhütte ist für mich eine tolle Entdeckung zum Jahresausklang.
Das waren meine Stationen:

Weiterlesen „Auf Schneeschuhen durch die Winter-Wunderwelt der Allgäuer Alpen“

In den Highlands

Blick vom Dach Großbritanniens, dem Ben Nevis

Raue Schönheit, wechselhaftes Klima. Winde und Stürme, die mich fast umhauen. Kurz darauf weht kein einziges Lüftchen, und Sonne strahlt auf den Wanderer. Tief unter mir liegt ein grün umrahmtes Gewässer, „Loch“ genannt, das sich durch eine Hügellandschaft frisst.

Unvergessliche Bilder vom West Highland Way (WHW)! Von einer Reise, die anders verlief  als geplant. Schließlich kam ich dann doch am Ben Nevis, dem höchsten Gipfel Großbritanniens, an und erkundete von hier aus das umliegende Bergland. Weiterlesen „In den Highlands“

Im Findlingspark Nochten

Hinterm Findlingspark ragen die Boxberger Kraftwerkstürme in die Höhe

Sie sind schon viel gewandert und kamen so auch in die sächsische Lausitz: Findlinge. In Nochten bilden Sie einen einzigartigen Landschaftspark. Ein Reich aus 7000 Steinen und Felsen. Verteilt auf Hügeln und ganzjährig blühende Heiden. Dazwischen plätschert Wasser in idyllischen Teichen… Großartig (!), was auf dieser ehemaligen Tagebaufläche entstanden ist.

 

 

In den Glauer Bergen

Auf dem Kesselberg (90 m)
Auf dem Kesselberg (90 m)

Er ist klein, hat aber ein Wahnsinns-Gipfelkreuz! Der Kesselberg (90 m, diesmal leider im Nebel), höchster Hügel in den Glauer Bergen südwestlich von Berlin. Hinauf strampeln wir mit Martin (ADFC). Besonders schön ist’s auch am Großen Lienewitzsee und am Blankensee. Und beim Volksfest zu Fuße der Glauer Berge.

Insgesamt legen wir ca. 65 km zwischen Potsdam und Ludwigsfelde zurück.