19. Mai: Mit dem ACB durch das Naturschutzgebiet Sperenberg


cimg8256Die ausdauenden ACB-Wanderer treffen sich am Sonntag, dem 19. Mai, um gemeinsam durch das Naturschutzgebiet Sperenberg zu ziehen. Das Gebiet umfasst Restlöcher eines ehemaligen Gipstagebaus. Unser Treffpunkt ist um 9:10 Uhr am Bahnhof Trebbin (Ankunt RE: 9:03 Uhr). Rückfahrt ab Wünsdorf. Länge der Wanderung: ca. 30 km.

Am Ende der Tour kehren wir gemütlich ein.

Veranstalter: AlpinClub Berlin. Die Teilnahmegebühr liegt bei 3 EUR für Vereinsmitglieder, Nichtmitglieder zahlen das Doppelte.

Änderungen vorbehalten! Bitte meldet Euch bei uns an – wir freuen uns auf Euch!

Eure Wanderleiter Diana & Thilo

Werbeanzeigen

Knorriger Wald und idyllische Seen: ACB-Wanderer in der Region Strausberg

Am Zieleinlauf im Strausberg. Foto: Diana Kunze

Strausberg wird auch „schöne grüne Stadt am See“ genannt. Dabei sind es sogar mehrere Seen um und in der alten Garnisonsstadt. Die ausdauernden ACB-Wanderer hatten sich heute gleich vier davon vorgenommen: mit der Seilfähre (ein technisches Denkmal, elektrisch betrieben, einzigartig in Europa!) über den Straussee; durch einen knorrigen Wald zum Fängersee; am Bötzsee (gemütliche Mittagsrast) entlang zum Herrensee, wo es zu regnen anfing… was uns aber keinesfalls störte! Denn bis zum Spice India in der Altstadt (gemütliche Einkehr) war es fast nur noch ’n Katzensprung.

Ein herrlicher Tag mit viel Wald, Seen und sogar Sonne. Und vor allem: mit sehr angenehmen Wanderpartnern! Schön, dass auch Neue dazustießen – und Einige, die wir lange nicht gesehen hatten. Gesamtlänge der Tour: ca. 21 km

Auf unser nächstes Event mit den ausdauernden Wanderern freuen wir uns – Details folgen demnächst…

17. März: mit dem ACB in der Strausberger Seenlandschaft

Winterlandschaft am Ihlandsee bei Strausberg

Unsere nächste Tour mit den ausdauenden ACB-Wanderern führt uns am 17. März in die wald- und seenreiche Region Strausberg. Dafür treffen wir uns dort um 9:45 Uhr am Bahnhof Strausberg-Stadt (Ankunft S-Bahn: 9:42 Uhr), wo wir unsere Runde auch wieder beenden werden. Länge der Wanderung: ca. 22 km (+/-).

Am Ende der Tour kehren wir gemütlich ein.

Veranstalter: AlpinClub Berlin. Die Teilnahmegebühr liegt bei 3 EUR für Vereinsmitglieder, Nichtmitglieder zahlen das Doppelte.

Änderungen vorbehalten! Bitte meldet Euch bei uns an – wir freuen uns auf Euch!

Hinweis zur aktuellen Plan-Änderung: Wir hatten ursprünglich eine andere Wanderung angedacht, von Schwante aus. Diese Tour holen wir ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nach.

Nur die Harten kommen in den Garten – Dank an unsere ACB-Mädels!

Am Nieder-Neuendorfer See. Fotos: Diana Kunze

Bei dem, was die Wetterfrösche prognostizierten, war heute wohl kaum mit einer großen Gruppe zu rechnen. Doch dann waren wir sogar zehn (!) ausdauernde Wanderer, die sich die Laune nicht vermiesen ließen; die Wind und Wetter trotzten und die 20 km zwischen Hennigsdorf und Alt-Tegel – meist an der Havel – zwar etwas durchnässt, aber gutgelaunt bewältigten.

Bei unserer nächsten Tour für den AlpinClub Berlin, am 17. März, sehen wir hoffentlich auch wieder einige Männer! Da starten wir um 10:30 Uhr am Bahnhof Schwante zur Mühlenseewanderung. Details folgen noch. Wer will, kann sich schon mal auf die Liste setzen lassen.

Knorrige Krüppelkiefern in den Glauer Bergen – walförmige Fischschwärme im Blankensee

DSC00192
Durch den märkischen Sand gekämpft. Zwischen knorrigen Krüppelkiefern den Kesselberg (91 m, Glauer Berge) „erklommen“. Am Blankensee auf einen Fischschwarm geschaut, der sich zu einem Wal formte. Das Wasser im Seddiner See: weit zurückgezogen nach einem heißen Sommer. Überall: eine bunte Blätter-Herbstwelt – einfach nur schön!! Weiterlesen „Knorrige Krüppelkiefern in den Glauer Bergen – walförmige Fischschwärme im Blankensee“

Schmöckwitzer Runde

Im ehemaligen Fischerdorf Schmöckwitz starteten wir heute zu einer Insel-Umrundung mit dem AlpinClub Berlin. Fünf traumhafte Seen und der Oder-Spree-Kanal säumten unsere Wanderung. Auf schattigen Waldwegen ging es meist in unmittelbarer Wassernähe zur Badepause am Krossinsee und zum Vogelparadies Wernsdorfer See. Südlich der Gosener Berge bauten wir noch einen kleinen Schlenker mit ein, so dass wir unseren Rundweg um den Schmöckwitzer Werder nach ca. 20 km beendeten.

Unsere nächste Tageswanderung mit dem AlpinClub Berlin ist am 2. September. Details folgen…