Von Tatranska Kotlina zur Chata Plesnivec

Wir haben wieder viel Neues & Schönes in der Hohen Tatra kennengelernt: Gipfel, die uns bisher (warum eigentlich?) nicht gereizt hatten; dazu ein ganz besonderes Hinterland (Zipser Magura, Pieninen) und auch empfehlenswerte Restaurants.

Ausgangspunkt war der malerische Ort Ždiar zu Fuße der Beler Kalkalpen. Unsere Unterkunft: die Pension Vasko am Ortsende.

In loser Folge berichte ich nun aus meinem Tagebuch…

DSC03917
Im saftigen Grün: Chata Plesnicec (1290 m).  Fotos: Diana Kunze

DSC03932Tag 1. Es schüttet wie aus Eimern. Deshalb wählen wir eine kurze Tour, die auch bei Dauerregen gut zu bewältigen ist: von Tatranska Kotlina zur Chata Plesnivec (1290 m). Und siehe: Wandern kann auch bei Mistwetter super-schön sein!

Am Abend fahren wir zur gemütlichen Einkehr in die Kolibar in Veľká Lomnica, eines unserer Stammlokale seit vielen Jahren.

 

Tag 2. Das Wetter ist am nächsten Morgen nicht viel besser. Also zum Shoppen nach Poprad. (Da muss ich als Mann jetzt mal durch.) Während Diana durch die Regale streift, bestaune ich eine Oldtimer-Ausstellung im Forum-Einkaufstempel. Später belohnen wir uns mit leckerem Kuchen von Lucia.

Abendessen im Goral in Ždiar. Keine Gourmet-Küche, aber sehr anständig und preiswert. Der Wirt spricht deutsch, wir fühlen uns wohl.

Werbeanzeigen

Eine heiße Satteltour nach Tatranska Kotlina

Aufstieg zum Siroke sedlo (1826 m)

Tag 2. Der Tag verspricht heiß zu werden. Vor unserer Einwanderungstour decken wir uns im Potraviny (Lebensmittelgeschäft) mit Flüssigkeiten ein. Die Autos bleiben heute stehen, und wir wandern durch das Tal Monkova dolina bei über 30 Grad Hitze auf den Sattel Siroke sedlo (1826 m). Unterwegs gönnen wir uns einige längere Pausen. Oben angekommen, breitet sich Ždiar in der Ferne aus. Hinter uns thront der Jahnaci stit (2229 m), der an einem der nächsten Tage auf dem Programm steht. Weiterlesen „Eine heiße Satteltour nach Tatranska Kotlina“

Über die Chata Plesnivec (1290 m) zum Vel’ke Biele Pleso (1612 m)

Chata Plesnivec
Chata Plesnivec

05.08.10. Dianas Füße schmerzen, Rainer und ich bilden ein Wanderduo. Meine Frau bringt uns nach Tatranska Kotlina. Von dort beginnt der Marsch. Start: 10 Uhr. Zuerst zur Chata Plesnivec – ein wunderschöner Pfad, meist durch Wald, in dem viele Bänke mit Aussicht zum Verweilen einladen. Wir sagen hin und wieder JA! zu ihnen. Eine Genusstour. Weiterlesen „Über die Chata Plesnivec (1290 m) zum Vel’ke Biele Pleso (1612 m)“