Naturtrübe Vergnügen zwischen Seddin und Potsdam

Am Brandenburger Tor in Potsdam.  Fotos ( ): Diana Kunze
Am Brandenburger Tor in Potsdam. Fotos (6): Diana Kunze

Ziel erreicht: Wir sind erneut am Brandenburger Tor in Potsdam angekommen. Damit haben wir sie erfolgreich absolviert, unsere Berlin-Umrundung mit dem AlpinClub Berlin. Die heutige, 20ste Etappe der 66-Seen-Tour war dabei mit ca. 20 km eine der kürzesten, aber auch eine der beliebtesten: 19 Teilnehmer hatten sich bei bestem Wanderwetter auf den Weg ab Seddin begeben.

Wir schenkten uns dabei anfangs ein paar Waldkilometer und brachen gleich zum Lienewitzsee auf, wo wir im naturtrüben Wasser eine Badepause einlegten. Weiter ging’s über Caputh mit seiner neoromanischen Dorfkirche zum nächsten naturtrüben Ziel: zum Bierchen der Braumanufaktur Forsthaus Templin. Nach der innerlichen Kühlung überquerten wir wenig später die schöne Eisenbahnbrücke mit toller Aussicht auf Potsdam und Hermannswerder und über den Templiner See. In der Landeshauptstadt angekommen, ging’s an der Havel entlang nach Sanssouci – hier vorbei am Schloss Charlottenhof, dem Chinesischen Teehaus und der Orangerie. Bis zum Brandenburger Tor und der abschließenden Einkehr waren’s nur noch wenige Minuten. Das Ristorante Contadino hatte einige Plätze im Freien unter großen Sonnenschirmen für uns freigehalten.

CIMG9144Kirche CaputhEisenbahnbrücke Templiner SeeTeehaus SanssouciRistorante Contadino

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s