Von Trebbin nach Seddin

Die ausdauernden Wanderer am Blankensee. Fotos: (4) Diana Kunze
Die ausdauernden Wanderer am Blankensee. Fotos: (4) Diana Kunze

Die 19. und damit vorletzte Etappe der 66-Seen-Tour mit dem AlpinClub Berlin hat uns heute von Trebbin nach Seddin geführt. Wir sind auf den Löwendorfer Berg und auf seinen Aussichtsturm gestiegen. Wanderten durch frühlingshaften Nadel- und Laubwald nach Blankensee, wo wir an der Fischräucherei Mittagsrast hielten. Streiften durch riesige, weite Feuchtwiesen, auf denen Kraniche und Wildgänse zu beobachten waren.

Am Großen Seddiner See in Kähnsdorf hieß es dann: Anbaden! (- auch wenn sich keineswegs alle daran beteiligten). Schließlich gelangten wir nach einer halben Seeumrundung in den Jägerhof, um am Ufer des kleinen Seddiner Sees den Wandertag gemütlich ausklingen zu lassen.

Gesamtlänge: 27,5 km.

Blick vom Aussichtsturm auf dem Hinteren Löwenberg
Blick vom Aussichtsturm auf dem Hinteren Löwenberg
Fischräucherei Blankensee
Fischräucherei Blankensee
Am Großen Seddiner See
Am Großen Seddiner See

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Von Trebbin nach Seddin

    1. Hallo Winfried – das stimmt: eine schöne Erfahrung bei bestem Wetter, in reizvoller märkischer Landschaft und mit angenehmen Gefährten. Das Foto-Lob reiche ich gerne an Diana weiter. Ich freu mich auch stets über ihre Bilder! // Zum Anbaden war’s nicht zu frisch: Nach ca. 20 km auf den Beinen bot der See eine angenehme Abkühlung. Beste Grüße, Thilo

  1. Annette

    In Wirklichkeit war es vieeel zu frisch zum Anbaden. Thilo war der einzige Unverfrorene. Die anderen saßen in der Sonne und genossen die Show.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s