Zur höchsten Lodge des Annapurna-Zirkels (Thorong Phedi, 4540 m)

Himalayan View Hotel in Yakharka (4100 m). Foto: Th. Kunze

Tag 13. An unserer einzigen Wasserstelle in Yakharka wachsen Eiszapfen. „Wer sich draußen wäscht, dem spendiere ich einen Hunderter“, hatte Dietrich am Abend gerufen. Da konnten wir anderen nur mit den Köpfen schütteln.

Am Morgen wandern wir im Schatten der Berge los und sehnen uns die Sonne herbei. Bis zur Yakalm Thorong Phedi (4540 m), der höchsten Lodge des Annapurna-Zirkels, begleiten uns die malerischen Eisgipfel von Glacier Dome, Annapurna III und Gangapurna.

In dieser abgeschiedenen Landschaft kommen mir zwei lange Hängebrücken wie Wunder vor. Ich staune auch über eine Händlerin zu dieser touristenarmen Jahreszeit. Ihre Äpfel nehmen wir dankbar an, Vitamine können wir für morgen gut gebrauchen, da geht’s über den Donnerpass.

Wir erreichen unser Tagesziel bereits nach drei Stunden (Hm ↑600 ↓200 Gz 3 h). – Wie werden schlafen, auf über 4500 Höhenmetern? Fest steht: nicht lange, wir müssen früh raus. Werden wir frieren? Schon jetzt, gegen Mittag, wärmt uns die Sonne nicht.

Die Yakalm Thorong Phedi (4540 m). Foto: Th. Kunze

Kartoffeln und eine Pilzsuppe liegen mir schwer im Magen, als wir uns am Nachmittag weiter akklimatisieren. In kleinen Gruppen ziehen wir los, jeder in seinem Tempo. Mit Mühe und Not erreiche ich 4800 Höhenmeter und kehre um. Die Sonne versinkt rasch hinter den Bergen. Es ist bitterkalt. Ich beschleunige bis zum Dauerlauf.

Das Wasser auf den Toiletten ist gefroren, nichts fließt mehr ab. Es stinkt. Das Unangenehmste ist jedoch die Kälte. Der Fußwärmer unterm Tisch im Gemeinschaftsraum hilft nicht wirklich, hinterm Rücken zieht’s barbarisch.

Das Lodge-Personal gibt sich wirklich größte Mühe mit uns, doch für den Winter kann es nichts. Wir essen Nudeln und durchaus schmackhaften Apple Pie.

Eine Stunde später liegen Diana und ich in unseren Daunen-Schlafsäcken. Gerade an diesem Ort zeigt sich, dass sie ihr Geld wert sind.

Blick auf Chulu-Gletscher. Foto: Th. Kunze
Advertisements

Ein Gedanke zu “Zur höchsten Lodge des Annapurna-Zirkels (Thorong Phedi, 4540 m)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s