Ausruhen in Štrbské Pleso (1346 m)

Štrbské Pleso

06.08.10 Heiße Sonnenstrahlen leuchten durchs Fenster und küssen mich wach. Gestern hatten wir beschlossen, dass wir’s heute wieder ruhiger angehen lassen. Dianas Füße sind noch immer entzündet, und Rainer will seinen Muskelkater pflegen.

Wir fahren mit unserem Auto bis Štrba, von wo aus wir die Zahnradbahn bis Štrbské Pleso nehmen.

Štrbské Pleso (deutsch Tschirmer See) liegt am gleichnamigen Bergsee und ist einer der höchstgelegenen Kurorte Mitteleuropas. Weltweit bekannt wurde er als Austragungsort der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1970.

Wir haben uns nur einen Seerundgang vorgenommen, um dabei den Wahnsinnsblick über den See auf die Gipfel zu genießen. Dunkle Gewitterwolken steigen auf, deshalb verziehen sich die meisten Touristen ins Trockene. Plötzlich prasselt die Regenwand nieder! Unter großen Bäumen warten wir einige Minuten, bis es nur noch tröpfelt, und beenden gemütlich unseren Rundgang.

Schon bei der Rückfahrt nach Štrba: erneut Sonnenschein. Als ob nichts gewesen wäre. Wir steigen ins Auto, fahren – wie schon nach unserer Krivan-Tour – in die Koliba nach Veľká Lomnica. Werden wieder nicht enttäuscht, was die Qualität des Essens und der Bedienung angeht.

Am Abend, als wir vor unserer Pension sitzen, fängt’s – zu regnen an. Verrückt! Gehen zum Kartenspielen in Peters Bar. Anschließend Rucksackpacken für die morgige große Tour: zum Sattel Sedielko.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s